Kiribana

Kuschelzeit! Der Hoodie "Tanpopo"

Kuschelzeit! Der Hoodie "Tanpopo"

Uzeliges Wetter, oder? Ein Sturm jagt den nächsten. Da brauche ich kuschelige Klamotten. Zum Beispiel einen neuen Hoodie. Meinen neuen "Tanpopo"-Hoodie möchte ich gerade eigentlich gar nicht mehr ausziehen.

Weiter lesen
Bügelei

Bügelei

Was ist denn bitte ein "Bügelei"? Noch nie gehört? Du kannst auch "Bügelkissen" dazu sagen. Im englischsprachigen Raum heißt diese Bügelhilfe übrigens "Tailor's Ham".

Das richtige Bügeln ist beim Nähen sehr wichtig, und das Bügelei kann dabei eine große Hilfe sein, zum Beispiel um Abnäher weich auszubügeln. Durch das Bügeln über das Kissen kann der Stoff mehr auf Körperform gebracht werden.

Du kannst dir so ein Bügelei ganz einfach selber nähen, ein paar Stoffreste reichendafür schon aus.

Weiter lesen
Weihnachtsrock "Amana"

Weihnachtsrock "Amana"

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und bevor wir uns alle in den verdienten Weihnachtsurlaub zurückziehen, habe ich noch ein kleines Geschenk für euch vorbereitet: Den Rockschnitt "Amana".

Weiter lesen
Mein individueller Maßsatz für den Schnittmacher

Mein individueller Maßsatz für den Schnittmacher

Heute gibt es mal wieder ein größeres Update für den Schnittmacher. Dieses Mal kein neues Schnittmuster, aber einige Änderungen unter der Motorhaube.

Ich kann mir vorstellen, dass viele von euch sich beim ersten Blick auf den Schnittmacher erschlagen gefühlt haben. 17 Eingabefelder für Körpermaße, das ist eine Menge. Vor allem, wenn man erstmal nur gucken will.

Weiter lesen
Tipps zum Messen: Der Armdurchmesser

Tipps zum Messen: Der Armdurchmesser

Die häufigste Frage, die mir zum Schnittmacher gestellt wird, ist wohl: "Wie messe ich den Armduchmesser?"

Das ist auch etwas abstrakt, deswegen möchte ich heute ein paar Erklärungen geben, wie ein Oberteilschnittmuster zusammengesetzt wird. Ich hoffe, dadurch wird das etwas klarer.

Weiter lesen
Hinagiku als Rollkragenpulli

Hinagiku als Rollkragenpulli

Wer hat denn dieses Schmuddelwetter bestellt? Brrr.

Ich muss dringend meine Garderobe mit warmen Sachen aufstocken. Ein guter Anlass, um meinen ersten Schnitt, das Langarm-Shirt Hinagiku, nochmal zu überarbeiten. Ich habe eine Option für einen Rollkragen hinzugefügt, und ja, wenn du willst, kannst du den Schnitt jetzt auch ohne Brustabnäher bekommen. Für größere Oberweiten spreche ich wie immer eine warme Enpfehlung für den Brustabnäher aus, aber entscheide selbst.

Die Variante mit Rollkragen wird genau so genäht wie die mit schmalen Bündchen. Im ursprünglichen Blogbeitrag zu Hinagiku findest du eine ausführliche Anleitung.

Der Halsausschnitt ist beim Rollkragen aber natürlich deutlich kleiner, ich empfehle bei dieser Version also einen sehr dehnbaren Stoff, am Besten mit Elastan-Anteil.

Weiter lesen
"Nadeshiko" - die klassische Damenbluse aus dem Schnittmacher

"Nadeshiko" - die klassische Damenbluse aus dem Schnittmacher

Ah, ich freue mich, dass ich endlich mal wieder ein Schnittmuster fertig habe. Und gleich so ein schönes. ;)

"Nadeshiko" - die Nelke: eine klassische, tailierte Damenbluse mit Umlegekragen, Knopfleiste und Manschetten am langen Ärmel. Der Saum ist sanft gerundet und sitzt an den Seiten etwas höher - das kaschiert breite Hüften.

Weiter lesen
Kleidung nähen mit einer Haushaltsnähmaschine

Kleidung nähen mit einer Haushaltsnähmaschine

Wenn du regelmäßig Kleidung nähst, ist eine Overlock auf jeden Fall eine lohnende Anschaffung. Sie macht sehr dehnbare und haltbare Nähte, schneidet gleichzeitig die Nahtzugabe zurück und versäubert sie. Das spart unheimlich viel Zeit und sieht auch noch sehr professionell aus. Aber die Geräte sind durchaus eine Investition und extra Platz braucht man natürlich auch.

Aber auch ohne Overlock kannst du natürlich Kleidung nähen. Haben unsere Großmütter ja auch hinbekommen. ;)

Ich habe dir hier mal ein paar Tipps zusammengestellt, wie du mit einer ganz normalen Haushaltsnähmaschine Kleidung nähen kannst.

Weiter lesen
"Shion" - Das Allround-Kleid aus dem Schnittmacher

"Shion" - Das Allround-Kleid aus dem Schnittmacher

Oh, ich bin geschafft! Halt, nein, das muss heißen: ES ist geschafft! *lach*

Mein neues Schnittmuster: Shion, die Aster (jap.紫苑). Was für ein Potential: Ein ausgestellter Rock mit variabler Länge, Rundhals- oder V-Ausschnitt, kurzer und langer Ärmel und eine zusätzliche, etwas weiter geschnittene Version für Sweat statt Jersey.

Da ist alles bei vom warmen Kuschelkleid bis zum eleganten Maxidress aus weich fließendem Viskosejersey. (Ah, davon brauche ich definitiv noch das ein oder andere. Die sind toll für Übergangstemperaturen.)

Jersey-Kleider sind doch was tolles... einfach überziehen und schon ist man angezogen.

Weiter lesen
Let's plot it

Let's plot it

So langsam werden meine Schnitte für den Schnittmacher umfangreicher, und das bedeutet auch: mehr Seiten zum Ausdrucken und Zusammenkleben. Ich weiß nicht, wie euch das geht, aber meine Lieblingsbeschäftigung wird das sicher nie werden. Kürzlich habe ich erst 50 Seiten zusammengeklebt, um dann einen grundlegenden Fehler in der Schnittberechnung zu finden. Alles für die Tonne! *seufz*

Nun, das wird sich in der Entwicklung sicher nie ganz vermeiden lassen, aber die Papiermenge kann ich reduzieren. Dazu haben ich dem Schnittmacher ein paar neue Tricks beigebracht.

Weiter lesen