Mini-DIY: Webbandschleife

Ein schönes Webband ist eine tolle Möglichkeit, ein ansonsten sehr schlichtes Teil etwas aufzupeppen. Heute zeige ich euch, wie ihr ganz einfach eine Schleife in ein durchgehendes Band bekommt, das ihr dann aufnähen könnt.

Überlegt euch, wo genau die Schleife im Band sitzen soll, und anschließend: Wie breit soll die Schleife sein? Faltet das Band an der entsprechenden Stelle links auf links zusammen und näht die gewünschte Breite mit ein paar Stichen ab.

Legt dann ein kleines Stück Webband um die Nahtstelle herum, die linke Seite zeigt dabei nach Außen. Markiert die benötigte Breite der Schlaufe, damit das Band hindurchpasst. Es sollte noch ein bisschen Spiel haben, also bitte nicht zu knapp messen.

Näht die Schlaufe an der markierten Stelle zusammen, schneidet falls nötig die Nahtzugabe zurück und wendet die Schlaufe auf rechts. Drückt die Nahtzugabe innen auseinander.

Faltet das lange Webband jetzt wieder auseinander und drückt die Schleife dabei flach. Davon habe ich leider kein Bild gemacht, aber die Naht sitzt dann mittig unter der flachgedrückten Schlaufe. Fädelt die kleine Webbandschlaufe auf und schiebt sie in die Mitte der Schleife, genau über die Naht, die dadurch versteckt wird. Sichert die beiden Schlaufen mit ein paar Handstichen von hinten gegen Verrutschen und das Band mit Schleife ist fertig zum aufnähen.

Viel Spaß beim Verschönern eurer Werke. :)

Dein Kommentar

Hinweis: Dein Kommentar muss erst von mir freigeschaltet werden. Danach erscheint er auf dieser Seite. Dabei werden dein Name, die Nachricht und (sofern du eine eingegeben hast) Webseite angezeigt. Die Kommentare werden nur auf dieser Seite verwendet, es werden keine Daten irgendwohin weitergegeben. Natürlich entferne ich deinen Kommentar auch wieder, wenn du ihn hier nicht mehr sehen möchtest. Eine Nachricht an info(at)kiribana.de reicht.

Übrigens behalte ich mir vor, Kommentare gar nicht erst freizuschalten, wenn sie reiner Spam sind oder sich im Ton vergreifen.

Das Kommentarformular setzt aus technischen Gründen einen Session Cookie. Dieser Cookie wird mit dem Ende der Sitzung ungültig und enthält keine persönlichen Daten.