Kiribana

Mittelalterliche Basics: Hemdkleid "Primula"

Mittelalterliche Basics: Hemdkleid "Primula"

Mal sehn, wann hatte ich mein Projekt "mittelalterliche Gewandung" angekündigt? Oha, April! Na das hat ja gedauert, bis ich die ersten Ergebnisse vorzeigen kann. Ich muss gestehen, dass ich das Ganze immer wieder beiseite gelegt habe. Das erste Teil meiner Geqandung ist jetzt aber endlich fertig, und ich habe sogar komplett mit der Hand genäht. Das ist eine erstaunlich entspannende Tätigkeit Abends nach einem Tag am Computer. Finde ich zumindest.

Historische Schnittmuster sind für mich noch etwas ganz Neues. Ich bemühe mich um Authentizität, bin aber beim besten Willen keine Expertin. Also, wenn ich hier etwas falsch darstelle, korrigiert mich gerne. ;)

Weiter lesen
"Hinageshi" - einfach reinschlüpfen!

"Hinageshi" - einfach reinschlüpfen!

Ich arbeite gerade an ein paar recht komplexen Schnittmustern und brauchte irgendwie eine Pause. Also habe ich gedacht: Was ist wohl das einfachste Schnittmuster überhaupt? Okay, da fällt mir verschiedenes ein. Ein Rock mit elastischem Bund zum Beispiel. Letztlich wurde es dann eine Bluse mit Kimono- oder Fledermausärmeln. Kein Verschluss, keine Teilungsnähte, keine angesetzten Ärmel. Der Halsausschnitt wird mit einem Beleg versäubert, ein Schrägband geht aber auch, dann muss man tatsächlich nur ein einiziges Teil ausschneiden.

Hinageshi, (jap. 雛罌粟 "Klatschmohn") ist ein schöner Schnitt für gemusterte Stoffe, finde ich. Da muss man keine Motive auseinanderschnipseln.

Weiter lesen
Ausflug in alte Zeiten: Eine mittelalterliche Grundausstattung

Ausflug in alte Zeiten: Eine mittelalterliche Grundausstattung

Im letzten Jahr habe ich mich in Videos über historisches Nähen auf YouTube verliebt. Die Kanäle von Bernadette Banner und Morgan Donner wären da vor allem zu nennen. Auch wenn ich vermutlich nie so eine unendliche Geduld beim Nähen mit der Hand aufbringen werde, möchte ich mich auch mal in diesem Bereich versuchen. Das ist definitiv meilenweit außerhalb meiner Komfortzone, aber ich möchte schauen, wie weit ich komme. Wie sind die Unterschiede zu modernen Schnitten? Vielleicht kann man sich ja auch durchaus was abschauen.

Weiter lesen
Kuschelzeit! Der Hoodie "Tanpopo"

Kuschelzeit! Der Hoodie "Tanpopo"

Uzeliges Wetter, oder? Ein Sturm jagt den nächsten. Da brauche ich kuschelige Klamotten. Zum Beispiel einen neuen Hoodie. Meinen neuen "Tanpopo"-Hoodie möchte ich gerade eigentlich gar nicht mehr ausziehen.

Weiter lesen
Bügelei

Bügelei

Was ist denn bitte ein "Bügelei"? Noch nie gehört? Du kannst auch "Bügelkissen" dazu sagen. Im englischsprachigen Raum heißt diese Bügelhilfe übrigens "Tailor's Ham".

Das richtige Bügeln ist beim Nähen sehr wichtig, und das Bügelei kann dabei eine große Hilfe sein, zum Beispiel um Abnäher weich auszubügeln. Durch das Bügeln über das Kissen kann der Stoff mehr auf Körperform gebracht werden.

Du kannst dir so ein Bügelei ganz einfach selber nähen, ein paar Stoffreste reichendafür schon aus.

Weiter lesen
Weihnachtsrock "Amana"

Weihnachtsrock "Amana"

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und bevor wir uns alle in den verdienten Weihnachtsurlaub zurückziehen, habe ich noch ein kleines Geschenk für euch vorbereitet: Den Rockschnitt "Amana".

Weiter lesen
Mein individueller Maßsatz für den Schnittmacher

Mein individueller Maßsatz für den Schnittmacher

Heute gibt es mal wieder ein größeres Update für den Schnittmacher. Dieses Mal kein neues Schnittmuster, aber einige Änderungen unter der Motorhaube.

Ich kann mir vorstellen, dass viele von euch sich beim ersten Blick auf den Schnittmacher erschlagen gefühlt haben. 17 Eingabefelder für Körpermaße, das ist eine Menge. Vor allem, wenn man erstmal nur gucken will.

Weiter lesen
Tipps zum Messen: Der Armdurchmesser

Tipps zum Messen: Der Armdurchmesser

Die häufigste Frage, die mir zum Schnittmacher gestellt wird, ist wohl: "Wie messe ich den Armduchmesser?"

Das ist auch etwas abstrakt, deswegen möchte ich heute ein paar Erklärungen geben, wie ein Oberteilschnittmuster zusammengesetzt wird. Ich hoffe, dadurch wird das etwas klarer.

Weiter lesen
Hinagiku als Rollkragenpulli

Hinagiku als Rollkragenpulli

Wer hat denn dieses Schmuddelwetter bestellt? Brrr.

Ich muss dringend meine Garderobe mit warmen Sachen aufstocken. Ein guter Anlass, um meinen ersten Schnitt, das Langarm-Shirt Hinagiku, nochmal zu überarbeiten. Ich habe eine Option für einen Rollkragen hinzugefügt, und ja, wenn du willst, kannst du den Schnitt jetzt auch ohne Brustabnäher bekommen. Für größere Oberweiten spreche ich wie immer eine warme Enpfehlung für den Brustabnäher aus, aber entscheide selbst.

Die Variante mit Rollkragen wird genau so genäht wie die mit schmalen Bündchen. Im ursprünglichen Blogbeitrag zu Hinagiku findest du eine ausführliche Anleitung.

Der Halsausschnitt ist beim Rollkragen aber natürlich deutlich kleiner, ich empfehle bei dieser Version also einen sehr dehnbaren Stoff, am Besten mit Elastan-Anteil.

Weiter lesen
"Nadeshiko" - die klassische Damenbluse aus dem Schnittmacher

"Nadeshiko" - die klassische Damenbluse aus dem Schnittmacher

Ah, ich freue mich, dass ich endlich mal wieder ein Schnittmuster fertig habe. Und gleich so ein schönes. ;)

"Nadeshiko" - die Nelke: eine klassische, tailierte Damenbluse mit Umlegekragen, Knopfleiste und Manschetten am langen Ärmel. Der Saum ist sanft gerundet und sitzt an den Seiten etwas höher - das kaschiert breite Hüften.

Weiter lesen