Updates für den Schnittmacher: Nahtzugabe, Vorschau und Größenauswahl

Der Schnittmacher hat ein paar neue Tricks gelernt, und die stelle ich dir hier einmal in aller Kürze vor:

Der Schnittmacher generiert aus deinen eigenen Maßen passende Schnittmuster. Das Projekt ist noch ganz jung, aber es gibt bereits einen kostenlosen Schnitt für ein Langarmshirt: Hinagiku

Hier habe ich darüber schon berichtet. Und heute gibt es das erste große Update.

Größenvorauswahl

16 Körpermaße nehmen, um ein T-Shirt zu berechnen, ist natürlich eine Menge. Um dir den Einstieg zu erleichtern, kannst du jetzt auch die Maße aus den gängigen Konfektionsgrößen vorauswählen. Vor der Berechnung des Schnittmusters kannst du die Maße dann noch verändern.

Wenn du zum Beispiel gut mit einer Größe 42 zurecht kommst, aber breitere Hüften hast, dann wähle in der Liste die 42 aus, warte kurz, bis die Seite neu geladen wurde, und ändere dann das Maß für den Hüftumfang.

Die meisten Maße lassen sich so ganz einfach abändern. Ein wenig mehr messen ist allerdings für eine andere Körbchengröße nötig. Eine größere Brust benötigt nicht nur mehr Breite, sondern auch mehr Länge im Schnitt. Miss in diesem Fall bitte neben Brustumfang und Brustbreite also auch die Vorderlänge und Brusttiefe nach.

Nahtzugabe

Na, wenn das nicht praktisch ist: Ab sofort kannst du dein Schnittmuster gleich mit der richtigen Nahtzugabe berechnen lassen. Dabei kannst du zwischen 0, 0,7, 1 und 1,5 cm wählen.

Die Auswahl für die Nahtzugabe findest du ganz unten im Formular. Wähle einfach die gewünschte Zugabe aus und lasse den Schnitt berechnen.

Druckvorschau

Die PDF Datei enthält jetzt auch eine Druckvorschau. Auf der ersten Seite werden die verwendeten Maße ausgegeben, und direkt dahinter findest du die berechnetten Schnittteile komplett abgebildet. Darüber liegt jeweils das Raster, nach dem die Schnitteile auf die einzelnen Din-A4 Seiten aufgeteilt worden sind.

So kannst du beim Zusammenkleben schauen, wo welches Teil hinkommt.

Und wie geht es weiter?

In den nächsten Tagen präsentiere ich den zweiten Schnitt für den Schnittmacher. Dazu möchte ich aber eigentlich noch nicht viel verraten. Bleib dran. ;)

Dein Kommentar

Hinweis: Dein Kommentar muss erst von mir freigeschaltet werden. Danach erscheint er auf dieser Seite. Dabei werden dein Name, die Nachricht und (sofern du eine eingegeben hast) Webseite angezeigt. Die Kommentare werden nur auf dieser Seite verwendet, es werden keine Daten irgendwohin weitergegeben. Natürlich entferne ich deinen Kommentar auch wieder, wenn du ihn hier nicht mehr sehen möchtest. Eine Nachricht an info(at)kiribana.de reicht.

Übrigens behalte ich mir vor, Kommentare gar nicht erst freizuschalten, wenn sie reiner Spam sind oder sich im Ton vergreifen.

Das Kommentarformular setzt aus technischen Gründen einen Session Cookie. Dieser Cookie wird mit dem Ende der Sitzung ungültig und enthält keine persönlichen Daten.