Weihnachtsrock "Amana"

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und bevor wir uns alle in den verdienten Weihnachtsurlaub zurückziehen, habe ich noch ein kleines Geschenk für euch vorbereitet: Den Rockschnitt "Amana".

Der Rock ist für Webstoffe ausgelegt, hat eine leichte Glockenform, keine Abnäher und einen gerade Bund.

Hinten wird er mit einem Nahtfeinen Reißverschluss geschlossen. Grundsätzlich kannst du auch einen ganz normalen Reißverschluss dafür nehmen und ihn nach dem Einheften von der rechten Seite aus ringsherum absteppen . Aber ein nahtfeiner Reißverschluss sieht doch ehrlichgesagt viel chicker aus, oder nicht? Ist auch wirklich nicht schwer, ich zeige dir alles Schritt-für-Schritt.

Vielleicht hast du auch Lust, den Schnitt nach deinen eigenen Maßen zu erstellen? Für einen Rock brauchst du nur drei Maße, probier es doch mal aus! Im Bereich "Mein Maßsatz" findest du ab sofort den Punkt "Röcke". Hier kannst du Taillen- und Hüftumfang und dieHüfttiefe eingeben und den Maßsatz herunterladen. Mit dieser Datei kannst du dann das Schnittmuster erstellen.

Aber jetzt genug der Vorrede, fangen wir an! Besorg dir als erstes das Schnittmuster für Amana. Dann zeige ich dir, wie der Rock genäht wird.

kostenlos

Rock "Amana"

"Amana" ist ein schlichter Rock für Webstoffe in leichter Glockenform und mit einem schmalen, geraden Bund.

Schwierigkeitsgrad:

Ich nähe meinen Rock aus Leinen. Grundsätzlich eignen sich alle Arten von Webstoffen ohne Stretchanteil.

Das Schnittmuster enthält drei Schnittteile: den vorderen Rock, den hinteren Rock und den Taillienbund. Der vordere Rock und der Bund werden im Stoffbruch zugeschnitten. Vom hinteren Rock brauchst du zwei Teile. Außerdem brauchst du einen nahtfeinen Reißverschluss und etwas Bügeleinlage zur Stabilisierung des Bundes. Schneide die Einlage ein paar Millimeter schmaler zu als den Bund, dann kannst du ihn aufbügeln, ohne dass er am Bügelbrett kleben bleibt. Ich verwende hier eine Gewebeeinlage. Volumenflies ist nicht geeignet.

Anschließend werden alle Schnittteile ringsherum versäubert. Verwendet dazu eine Overlock oder den Zickzackstich deiner Nähmaschine.

Zuerst nähen wir die Seitennähte. Dazu werden die beiden Rückenteile rechts auf rechts auf das Vorderteil gelegt und zusammengenäht. Dazu verwenden wir einen ganz normalen Geradstich. Die Nahtzugabe wird auseinander gebügelt.

Anschließend nähen wir den Bund an und bügeln auch diese Nahtzugabe auseinander.

Tipp: Wenn Vorder- und Rückseite deines Stoffes sehr ähnlich aussehen, zeichne dir doch eine Markierung mit Schneiderkreide auf, damit du bei der Arbeit nicht durcheinander kommst. Ich habe jeweils ein großes H und ein V auf die Rückseite meiner Schnitteile gezeichnet.

Jetzt bereiten wir das Einsetzen des Reißverschlusses vor. Dazu erst ein paar kleine Erklärungen: Damit später alle Kanten und Nähte genau aufeinandertreffen, nähen wir die beiden Rückenteile zusammen, BEVOR wir den Reißverschluss einsetzen. Natürlich darf über dem Reißverschluss selbst am Ende keine Naht sein. Deswegen wir der Bereich, in dem später der Reißverschluss sitzt, nur geheftet, das heißt, wir nähen mit einer sehr großen Stichlänge. Diese Naht können wir dann später wieder leicht entfernen.

Schau dir einmal das Bild an. Der Bund wird später zur Hälfte gefaltet. Deswegen legen wir den Reißverschluss mit der obersten Position des Schiebers auf Höhe der Bundmitte. Wir werden sehr nah an den Zähnen des Reißverschlusses entlangnähen, daher können wir leider nicht bis ganz an das Ende des Reißverschlusses nähen (die untere Linie im Bild). Irgendwann ist uns einfach der Schieber im Weg. Wir beenden die Heftnaht also 2-3 cm oberhalb des unteren Endes (obere Linie im Bild). Von dieser Stelle aus nähen wir mit einem normalen, kurzen Geradstich den Rest des Rockes. Bitte verriegele die Naht an der Übergangsstelle gründlich.

DIe Nahtzugabe wird auseinandergebügelt und der Reißverschluss mittig festgesteckt. Die Nadeln gehen dabei nur durch die Nahtzugabe , nicht durch den unteren Stoff.

Im Bild sind die oberen Enden des Reißverschlusses umgefaltet. Mach das bei diesem Schritt bitte noch nicht, dann kommst du leichter an den Reißverschluss heran. Die folgenden Nähte gehen aber nur bis zum oberen Ende der Zähne. Später wollen wir das überstehende Band nämlich doch umfalten.

Zuerst heften wir den Reißverschluss nur, damit er an Ort und Stelle fixiert ist. Setze dazu einen Reißverschluss-Fuß ein. Für die rechte Seite des Reißverschlusses kommt der Fuß nach links, für die linke Seite nach rechts. Dann nähen wir das Band des Reißverschlusses nur an der Nahtzugabe fest. Den restlichen Stoff legen wir einfach zur Seite weg.

Jetzt können wir die Heftnaht über dem Reißverschluss schon wieder auftrennen. Dann können wir den Reißverschluss öffnen und die eigentliche Naht setzen. Schau dir den Reißverschluss einmal genau an. Die Kante mit den Zähnen lässt sich zur Mitte hin etwas umfalten und dahinter erscheint eine schmale Rille. In dieser Rille wollen wir entlangnähen. Stelle deine Nadel so ein, dass sie so knapp wie möglich an den Zähnen vorbeinäht. Laß dir ruhig Zeit und nähe auf beiden Seiten - wieder nur auf der Nahtzugabe - bis zu der Stelle, an der es durch den Schieber nicht mehr weitergeht.

Ziehe den Reißverschluss dann ein paar mal zur Probe auf und zu.

Das Schwierigste ist geschafft!

Öffne den Reißverschluss jetzt wieder und falte den Bund rechts auf rechts zusammen. Das oben überstehende Band des Reißverschlusses wird jetzt zur Nahtzugabe hin gefaltet. Nähe ein paar Millimeter neben der Naht am Reißverschluss den Bund fest und wende beide Ecken anschließend.

Auch der restliche Bund wird jetzt umgefaltet und festgestellt. Anschließend nähe ich nur die Nahtzugaben zusammen. Dabei komme ich zwar nicht bis ganz an den Reißverschluss heran, aber der Bund ist an der Stelle schon ausreichend fixiert.

Alternativ kannst du den Bund auch von der rechten Seite aus absteppen . Oder du nähst um die Nahtzugabe des Bundes ein Schrägband. Das wäre dann die Luxusversion. ;)

Bleibt noch der Saum. Den nähe ich bei Röcken ja am Liebsten mit der Hand an. Du kannst aber auch die Nahtzugabe und dann noch einmal 2 cm einschlagen, gut bügeln und den Saum mit der Maschine absteppen .

Und dann - brauchst du deinen neuen Rock nur noch auszuführen! Viel Spaß dabei und vorab schonmal schöne Feiertage!

Dein Kommentar

Hinweis: Dein Kommentar muss erst von mir freigeschaltet werden. Danach erscheint er auf dieser Seite. Dabei werden dein Name, die Nachricht und (sofern du eine eingegeben hast) Webseite angezeigt. Die Kommentare werden nur auf dieser Seite verwendet, es werden keine Daten irgendwohin weitergegeben. Natürlich entferne ich deinen Kommentar auch wieder, wenn du ihn hier nicht mehr sehen möchtest. Eine Nachricht an info(at)kiribana.de reicht. Übrigens behalte ich mir vor, Kommentare gar nicht erst freizuschalten, wenn sie reiner Spam sind oder sich im Ton vergreifen. Das Kommentarformular setzt aus technischen Gründen einen Session Cookie. Dieser Cookie wird mit dem Ende der Sitzung (dem Besuch auf dieser Seite) ungültig und enthält keine persönlichen Daten.