Kategorie: Kleidung

Ausflug in alte Zeiten: Eine mittelalterliche Grundausstattung

Ausflug in alte Zeiten: Eine mittelalterliche Grundausstattung

Im letzten Jahr habe ich mich in Videos über historisches Nähen auf YouTube verliebt. Die Kanäle von Bernadette Banner und Morgan Donner wären da vor allem zu nennen. Auch wenn ich vermutlich nie so eine unendliche Geduld beim Nähen mit der Hand aufbringen werde, möchte ich mich auch mal in diesem Bereich versuchen. Das ist definitiv meilenweit außerhalb meiner Komfortzone, aber ich möchte schauen, wie weit ich komme. Wie sind die Unterschiede zu modernen Schnitten? Vielleicht kann man sich ja auch durchaus was abschauen.

Weiter lesen
Kuschelzeit! Der Hoodie "Tanpopo"

Kuschelzeit! Der Hoodie "Tanpopo"

Uzeliges Wetter, oder? Ein Sturm jagt den nächsten. Da brauche ich kuschelige Klamotten. Zum Beispiel einen neuen Hoodie. Meinen neuen "Tanpopo"-Hoodie möchte ich gerade eigentlich gar nicht mehr ausziehen.

Weiter lesen
Hinagiku als Rollkragenpulli

Hinagiku als Rollkragenpulli

Wer hat denn dieses Schmuddelwetter bestellt? Brrr.

Ich muss dringend meine Garderobe mit warmen Sachen aufstocken. Ein guter Anlass, um meinen ersten Schnitt, das Langarm-Shirt Hinagiku, nochmal zu überarbeiten. Ich habe eine Option für einen Rollkragen hinzugefügt, und ja, wenn du willst, kannst du den Schnitt jetzt auch ohne Brustabnäher bekommen. Für größere Oberweiten spreche ich wie immer eine warme Enpfehlung für den Brustabnäher aus, aber entscheide selbst.

Die Variante mit Rollkragen wird genau so genäht wie die mit schmalen Bündchen. Im ursprünglichen Blogbeitrag zu Hinagiku findest du eine ausführliche Anleitung.

Der Halsausschnitt ist beim Rollkragen aber natürlich deutlich kleiner, ich empfehle bei dieser Version also einen sehr dehnbaren Stoff, am Besten mit Elastan-Anteil.

Weiter lesen
Cardigan "Yuri", ein neuer kostenloser Schnitt  aus dem Schnittmacher

Cardigan "Yuri", ein neuer kostenloser Schnitt aus dem Schnittmacher

Brrrr, nein, der Winter ist absolut nicht meine Jahreszeit. Dunkel, nass und vor allem kalt – nein danke! Dementsprechend wandert gerade eine frisch genähte, kuschelige und extra lange Strickjacke nach der anderen in meinen Kleiderschrank. Da kann ich gar nicht genug von haben.

Geht es dir auch so? Dann habe ich hier ein Schnittmuster für dich.

Weiter lesen
Kostenloser Schnitt: Tunikabluse "Tanima" aus dem Schnittmacher

Kostenloser Schnitt: Tunikabluse "Tanima" aus dem Schnittmacher

Hier kommt der zweite Schnitt aus dem Schnittmacher: Tanima (von jap. Maiglöckchen, Tanima no yuri 谷間の百合) eine locker fallende Tunika-Bluse mit weiten Ärmeln und einer geknöpften Frontpasse, unter der sich eine Kellerfalte öffnet. Die Passe nimmt den Brustabnäher auf, daher ändert sich der Schwung der Passe je nach Größe der Oberweite.

Die Länge der Tunika kannst du frei wählen, sie kann genau so gut als Kleid genäht werden.

Weiter lesen
Kostenloser Schnitt: Langarmshirt "Hinagiku" aus dem Schnittmacher

Kostenloser Schnitt: Langarmshirt "Hinagiku" aus dem Schnittmacher

Wow, T-Shirt Schnittmuster Nummer 3.723? Moment! Etwas spannender ist es doch. ;)

Tatsächlich wollte ich schon lange auch mal Schnittmuster für Kleidung in Angriff nehmen. Immerhin besteht der Inhalt meines eigenen Kleiderschrankes inzwischen zu 95% aus selbstgenähtem. Was mich länger davon abgehalten hat, war die Frage nach den Größen. Eine Tabelle auf Basis der Konfektionsgrößen kam für mich nicht in Frage. Meine Maße sind damit dermaßen inkompatibel, da könnte ich ja meine eigenen Schnittmuster nicht verwenden. Und das ist genau der Punkt. Ich möchte Schnittmuster für Frauen machen, denen es genau so geht. Für Frauen, die Blusen immer zu groß kaufen müssen, weil die Oberweite sonst nicht reinpasst, oder bei denen die Hosen in der Taille immer viel zu weit sind, die Hosenbeine dabei aber zu lang oder zu kurz. Für Frauen, die nie passende Kleider finden, weil sie "oben rum eine andere Größe brauchen als untenrum".

Das passt nicht in eine einfache Größentabelle. Und deswegen präsentiere ich heute den Schnittmacher.

Weiter lesen
Loop-Tuch mit Mini-Tutorial: Rollsaum und französische Naht

Loop-Tuch mit Mini-Tutorial: Rollsaum und französische Naht

Haben wir nicht ein herrliches Wetter? Allerdings ist es morgens noch recht frisch - ist halt noch nicht richtig Sommer. Da ist ein leichtes Tuch um den Hals genau richtig. Ich habe einen Loop aus einem leichten Viskose Stoff genäht. Dabei habe ich ein bisschen mitfotografiert, wer sich für Rollsäume oder französische Nähte interessiert, darf gerne über meine Schulter schauen. ;)

Weiter lesen
Kuschel-Kurzmantel

Kuschel-Kurzmantel

Noch im November, glaube ich, habe ich drei Meter kuschelig weichen, petrolfarbenen Wollmantelstoff gekauft. Der lag dann aber tatsächlich bis Ende Januar herum, bis ich das herrliche Stöffchen angeschnitten habe. Entstanden ist ein kurzer Mantel mit Spatenkragen und Wiener Nähten. Als hätte ich geahnt, dass der Winter plötzlich doch noch Einzug halten wollte.

Weiter lesen
Ein faible für grau – Softshelljacke

Ein faible für grau – Softshelljacke

Meine schokoladenbraune Wolljacke leistet auch im dritten Winter unverwüstlich ihren Dienst. Trotzdem wurde es langsam Zeit für eine Zweit-Winterjacke. Bei der Wolljacke zieht der Wind manchmal etwas durch, daher habe ich ein Material gewählt, dass Wind und Wetter trotzen kann: Softshell.

Weiter lesen
The chocolate coat

The chocolate coat

Für meinen Herbstmantel ist es natürlich längst zu kalt. Und jetzt, wo ich endlich den wintertauglichen Nachfolger fertig habe, ist es fast zu mild, um ihn anzuziehen. War ja klar. ;)

Weiter lesen
  • 1